1. Anasayfa
  2. Technische Analyse

📝 Wie man den Directional Movement Indicator liest und verwendet

📝 Wie man den Directional Movement Indicator liest und verwendet
Directional Movement Indicator (DMI)
0

Directional Movement Indicator (DMI)

Der Directional Movement Indicator (DMI) ist ein technischer Indikator, der die Preisrichtung und die St├Ąrke eines Trends bestimmt. Er wurde 1978 von J Welles Wilder entwickelt, der auch andere Handelsindikatoren wie den Average True Range Indicator und den Relative Strength Index (RSI) geschaffen hat. Der DMI wird verwendet, um die Preisrichtung und die Preisaktionsst├Ąrke eines Verm├Âgenswerts zu bewerten. Dieser technische Indikator ist besonders n├╝tzlich f├╝r Trendhandelsstrategien, da er es Tradern erm├Âglicht, Trends mit starker Dynamik zu identifizieren.

Der DMI kann auf verschiedenen Zeitebenen angewendet werden und zur Bewertung der Preisbewegungen verschiedener Arten von Verm├Âgenswerten verwendet werden. Wesentliche Bestandteile dieses Indikators sind der negative Indikator (-DI) und der positive Indikator (+DI), die auf dem DMI-Graphen dargestellt werden. Sie werden zusammen mit dem Average Directional Index (ADX) berechnet. Die jeweiligen Werte werden anhand der zugeh├Ârigen Preishochs und -tiefs sowie der jeweiligen vorherigen Schlusskurse gesch├Ątzt.

Der DMI-Index wird normalerweise unter dem Preischart als Graph mit drei verschiedenen Linien dargestellt. Ein Setup des Directional Movement Indicators ist in folgendem Chart dargestellt.

Die Komponenten, die im Graphen des Directional Movement Indicators verwendet werden, sind:

  • Positive Directional Indicator (+DI). Dies ist mit einem Aufw├Ąrtstrend verbunden. Er basiert auf der Differenz zwischen dem heutigen und dem gestrigen Preis, und die erhaltenen Werte aus den ausgew├Ąhlten Perioden werden summiert.
  • Negative Directional Indicator (-DI). Dies ist mit einem Abw├Ąrtstrend verbunden. Er wird anhand der Preisdifferenz zwischen den heutigen und gestrigen Tiefstpreisen gesch├Ątzt. Die Ergebnisse f├╝r die ausgew├Ąhlten Perioden werden addiert und die -DI-Linie wird gebildet.
  • DI-Periode. Dies bezieht sich auf die Anzahl der Perioden, die bei der Berechnung dieses Indikators verwendet werden. Die Standardanzahl der Perioden h├Ąngt von der Handelsplattform ab, die g├Ąngige Einstellung sind jedoch 14 Perioden. Trader k├Ânnen die Anzahl der Perioden jedoch je nach analysierten Zeitr├Ąumen oder ihren Handelsstrategien ├Ąndern.

Obwohl der Directional Movement Indicator manchmal allein dargestellt wird und nur aus zwei Linien f├╝r +DI und -DI besteht, wird er h├Ąufig mit der ADX-Linie angezeigt, die Aufschluss ├╝ber die St├Ąrke eines potenziellen Trends gibt.

Jede Komponente erf├╝llt einen bestimmten Zweck, und Handelssignale werden auf der Grundlage der Bewegung jeder Linie und potenzieller Kreuzungen zwischen den Linien erkannt. Der Abstand zwischen den Linien wird bei der Bewertung der potenziellen St├Ąrke einer Preisbewegung ber├╝cksichtigt.

Wie verwendet man den Directional Movement Indicator?

Obwohl die Formel des Directional Movement Indicators und die Berechnungen hinter dem Indikator etwas kompliziert erscheinen k├Ânnen, ist es einfach, Signale mit Hilfe des DMI zu erfassen. Um den Directional Movement Indicator zu lesen, sollten Trader auf die Bewegung jeder Linie und die Art und Weise achten, wie sie miteinander interagieren.

Eine M├Âglichkeit, den Directional Movement Indicator zur Bestimmung der St├Ąrke eines bestehenden Trends zu verwenden, besteht darin, die zugeh├Ârigen ADX-Werte zu ber├╝cksichtigen. Ein potenziell starker Trend kann identifiziert werden, wenn der ADX-Wert ├╝ber 25 liegt. Ein schwacher Trend liegt vor, wenn der ADX-Wert unter 20 liegt. Trader k├Ânnen die Grundwerte, die mit einem starken oder schwachen Trend verbunden sind, anpassen und ihren Referenzwert auf 30, 40 oder h├Âher festlegen, um einen starken Trend zu erkennen.

Trader sollten auch auf die Bewegung von +DI und -DI zusammen mit der ADX-Linie achten, wenn sie entscheiden, ob sie eine Long- oder Short-Position einnehmen sollen. ADX gibt einen ├ťberblick ├╝ber die St├Ąrke des Trends, w├Ąhrend positive DI und negative DI die Richtung der Preisaktion bewerten. Eine Gelegenheit f├╝r eine Long-Position kann erkannt werden, wenn der +DI die -DI-Linie von unten nach oben kreuzt und die Kerze, in der der ├ťbergang ├╝ber -DI aufgezeichnet wird, als Signalkerze bezeichnet wird. In dieser Situation betrachten Trader auch die ADX-Linie, um das Vorhandensein eines Trends und dessen St├Ąrke zu bewerten.

Eine Gelegenheit f├╝r eine Short-Position ergibt sich, wenn der -DI die +DI von unten nach oben kreuzt. Die Kerze, in der die Kreuzung erkannt wird, stellt die Signalkerze dar. Trader sollten auch den ADX-Wert betrachten, um die St├Ąrke des entsprechenden Trends zu bewerten. Ein Beispiel f├╝r potenzielle Kreuzungen zwischen +DI und -DI wird im folgenden Chart dargestellt.

Die wei├čen Kreise zeigen die Punkte, an denen die beiden DI-Linien sich kreuzen und die zugeh├Ârige Preisrichtung signalisieren. Der Kreis, der auf der linken Seite des Charts markiert ist (Linie 1), zeigt, dass +DI die -DI von unten nach oben kreuzt, was darauf hinweist, dass der Preis steigen wird. Die Preisbalken zeigen, dass der Preis in einem Aufw├Ąrtstrend f├╝r den folgenden Zeitraum steigt. Es ist auch offensichtlich, dass der Trend st├Ąrker ist, wenn sich die beiden Linien voneinander entfernen.

Der zweite Kreis in der N├Ąhe der Mitte des Diagramms zeigt den Punkt, an dem -DI die +DI von unten nach oben kreuzt, was auf einen potenziellen Preisr├╝ckgang hinweist, der sich im Preischart manifestiert. Die St├Ąrke des DMI-Indikators besteht darin, dass Trader ihn verwenden k├Ânnen, um potenzielle Kaufsignale zu identifizieren und m├Âglicherweise zu bestimmen, wann die Position geschlossen und eine Short-Position er├Âffnet werden soll, um in beiden Richtungen mit demselben Basiswert profitieren zu k├Ânnen.

Nat├╝rlich k├Ânnen je nach Handelsstrategien andere Setups m├Âglich sein, aber Trader versuchen in der Regel, die Positionen jeder Linie im DMI-Indikator zu bewerten. Mit der Implementierung einer Directional Movement Index-Strategie versuchen Trader, den Schwung und die Preisrichtung zu bewerten.

Obwohl der Directional Movement Index ein Trendhandelsindikator ist, k├Ânnen Trader ihn auch verwenden, um seitw├Ąrts gerichtete Preisbewegungen zu identifizieren und die Signale in ihre Range-Trading-Strategie einzubeziehen. Es wird allgemein erwartet, dass eine rangegebundene Bewegung angezeigt wird, wenn der ADX-Wert unter 20 liegt.

Obwohl DI-Kreuzungen als einfacher Weg zur Identifizierung von Handelssignalen erscheinen k├Ânnen, sollten Trader diese Signale mit anderen Handelsindikatoren best├Ątigen, da falsche Signale auftreten k├Ânnen. Einige grundlegende Einschr├Ąnkungen des Directional Movement Index h├Ąngen mit seiner Reaktion auf kurzfristige Preis├Ąnderungen oder hohe Volatilit├Ąt zusammen. Der DMI kann in Zeiten geringer Volatilit├Ąt falsche Signale liefern, da er eine verringerte Empfindlichkeit gegen├╝ber kurzfristigen Preisfluktuationen aufweist. Alternativ k├Ânnen die Signale bei hoher Volatilit├Ąt hinterherhinken.

Der Directional Movement Indicator bietet den Tradern eine wertvolle Methode zur Bewertung von Trends und zur Identifizierung von Handelssignalen. Durch die Kombination verschiedener Linien und Indikatoren k├Ânnen Trader potenziell profitabelere Handelsentscheidungen treffen. Es ist wichtig, den DMI in Verbindung mit anderen Analysemethoden und einer fundierten Kenntnis des Marktes zu verwenden, um genauere Ergebnisse zu erzielen.

Die bereitgestellten Informationen stellen keine Handelsempfehlung dar. Krypto M├╝nze ├╝bernimmt keine Verantwortung f├╝r Investitionen, die auf Grundlage der hier bereitgestellten Informationen get├Ątigt werden. Bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen dringend, unabh├Ąngige Recherchen durchzuf├╝hren und einen qualifizierten Fachmann zu konsultieren.
Sie k├Ânnten interessiert sein

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert